Presse

Presse
17.05.2019, 00:00 Uhr
FU reiste nach Florenz

Liebe Redaktion,

die CDU Frauen Union  Heiligenhaus unternahm ihre große Reise kürzlich mit 30 Damen  von Heiligenhaus mit dem Bus zum Flughafen Düsseldorf und von dort nach Florenz. Das Wetter war leider nicht so toll, doch für solch eine Tour gerade richtig, nicht zu kalt und nicht zu warm! Schon am Abend erkundete eine Gruppe mit Uschi Klützke, der Organisatorin, zu Fuß den Gang vom sehr angenehmen Hotel am Rande der Altstadt zum Dom, und das im Abendlicht. Es war ein Gedicht. Am nächsten Morgen fuhr die gesamte Gruppe im vom Reisebüro  gemieteten Bus  zunächst nach San Gimignano, bekannt durch seine Geschlechtertürme und den Dom, dann nach Siena, mit dem Campo, dem riesigen Platz, wo die Pferderennen 2 mal im Jahr stattfinden und natürlich dem Dom. Dann durch die Weinberge zu einem kleinen idyllischen Weingut, wo der echte Chiantiwein zu einem 5-Gänge-Menü gekostet wurde. Die Gastgeber waren ausgesprochen nett und auch noch Österreicher, die sich hier niedergelassen hatten. Alle freuen sich schon auf Oktober, wo die Familie einen Stand auf der Weinmesse in Düsseldorf hat und wo noch das leckere Olivenöl und Wein nachgekaufrwerden können. Am dritten Tag war Kultur zu Fuß angesagt, vom Hotel mit 2 Führerinnen ging es zum Dom, von dort zu den Uffizien, den Büros der Medici,die reiche Kaufmannsfamilie, die ihre Bilder erworben, gesammelt und  dem Publikum  zum Anschauen angeboten haben. Ein wahrer Genuß, Michelangelo, Rubens, Raffaelo, Botticelli-Gemälde  alles hing in herrlichen Räumen. Danach ging es über den Ponte Vecchio, der Brücke mit den Gold-Geschäften weiter zum Palazzo Pitti. Hier wurde nach einer Mittagsrast der Palazzo Pitti besichtigt, immer mit Führung und die Gärten bewundert, die Gemächer der Könige und Adeligen bestaunt mit Möbeln, dabei die Tische mit dem Florentiner Mosaik. Zurück ging es individuell, manche mit Taxi oder zu Fuß und nun bei schönem Wetter  schlendernd, etwas  Shopping und Einkehr in den Restaurants und Cafés. Am letzten Tag konnten alle Damen die Stadt noch einmal individuell erkunden und nachmittags ging es dann zum Flughafen, nicht verpaßt wurde die schöne Piazza Michelangelo mit seinem David (Kopie) und dem umgreifenden und herrlichen Blick über Florenz. Dass eine Mitreisende fast nicht mitgenommen worden wäre  wegen Überbuchung , schließlich aber doch noch ihr Ticket bekam, hob den Adrenalinspiegel gewaltig und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Es hatte alles geklappt und keiner war krank, alle gesund und munter. Besser geht' s nicht.

Viele Grüße

Uschi Klützke